Arttrado.de - Magazin und Marktplatz für junge Kunst.

Religiös-provokative Werbekunst
Stellungnahme zum Sophia Thomalla Shitstorm wegen Ihres Werbebildes am Kreuz

Sophia Thomallas Bild am Kreuz löst Empörung aus Sophia Thomalla postete vor ein paar Tagen ein Bild auf Instagram, welches
Weiterlesen

Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken bezeichnet Sophia Thomallas Jesus-Bild mit den Worten: „Das ist nicht einmal Kunst. Nur geschmacklos und dumm“, Das kann so nicht richtig sein.

Sophia Thomallas Bild am Kreuz löst Empörung aus

Sophia Thomalla postete vor ein paar Tagen ein Bild auf Instagram, welches sie als Jesus am Kreuz darstellt. Das Bild entstand im Rahmen einer Werbekampagne („Weihnachten wird jetzt noch schöner“).

Natürlich fielen die Reaktionen polarisierend aus.
Auf Facebook heißt es teilweise „abartig“, „krank“. Auf die Spitze treibt es indes der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken.

„Das ist nicht einmal Kunst. Nur geschmacklos und dumm“

Stellungnahme

Hier finden sich Worte, die man sonst (natürlich nur ansatzweise vergleichbar in noch extremerer Form) nur aus der Reichskulturkammer oder dem Mundwerk von Adolf Hitler vernehmen konnte, wenn Hitler Resultate künstlerischen Schaffens, als das auch die Werbephotokunst qualifiziert werden kann, als „frecher dummer Unsinn“ oder „ausgeburt eines kranken Hirnes“ bezeichnete (Führer durch die Ausstellung ‚Entartete Kunst‘ (1937).

Aus Anlass des Jahrestages der unerfreulichen Gründung der Reichskulturkammer im Jahre 1935 schrieben wir über den Kunstbegriff im Nationalsozialismus.

Daher können solche Äußerungen so nicht richtig sein. Die Freiheit der Kunst ist aus historischen und vernunftsbedingten Gründen denkbar weit gefasst.

Eine Rechtfertigung einer Einschränkbarkeit des vorbehaltlos gewährtleisteten Schutzbereiches und damit einer Rechtfertigung für derartig negativ behaftete Aussagen über das Bild läßt sich jedoch hier nicht finden. Gerade das Christentum wirbt mit der stark vereinfachten Aussage, man brauche sich nicht zu sorgen, denn Gott und Jesus seien in einem. Wenn aber Gott (und damit auch gewissermaßen Jesus, denn Gott ist alles(1. Kor 15, 28 „Damit Gott alles in allem sei“) in uns und somit auch in Sophia Thomalla ist, dann kann es nicht verwerflich sein, wenn sie ein Bild mit sich selbst am Kreuz veröffentlicht.

2 thoughts on “Stellungnahme zum Sophia Thomalla Shitstorm wegen Ihres Werbebildes am Kreuz

  1. I simply want to mention I’m beginner to blogging and site-building and certainly liked your web blog. Very likely I’m planning to bookmark your blog . You really have fantastic articles and reviews. Many thanks for revealing your web page.

Comments are closed.