Arttrado.de - Magazin und Marktplatz für junge Kunst.

Bedrohen Kunstwerke das Kindeswohl?
Antonio Miró: Sex-Skulpturen in Valencia

Antonio Miró präsentiert Sex-Skulpturen in Valencia Wer an die berühmte Stadt Valencia denkt, hat bei dem spanischen Touristenmagneten wohl zuerst
Weiterlesen

Antonio Miró präsentiert Sex-Skulpturen in Valencia

Wer an die berühmte Stadt Valencia denkt, hat bei dem spanischen Touristenmagneten wohl zuerst Playa, Paella oder das berühmte Festival „Las Fallas“ im Kopf. Seit kurzem ist die drittgrößte Stadt Spaniens auch wieder aufgrund von Kunst in den Medien. Die umstrittenen Installationen im Hafenbecken La Marina de Valencia stammen vom Künstler Antonio Miró und dienen als Werbung und Einblick für seine nächste Ausstellung.

Bedrohen Kunstwerke das Kindeswohl?

Die meisten Touristen, die am Hafenbecken entlang schlendern und besonders die Einheimischen nehmen die Skulpturen gelassen hin. Das konservative Familienforum ist aber der festen Überzeugung, dass die Erotikkunst gegen das Gesetz zum Schutz von Minderjährigen verstößt. Der Künstler bezeichnet Eltern die das ähnlich sehen als „rückständig“ und bekommt auch Rückhalt beim Bürgermeister der Mittelmeerstadt. Joan Ribó, sieht die Kunstwerke gelassen. Solche seien in Italien und anderswo schließlich reichlich vorhanden.

Für einige strittig, für andere Kunst.

Titelbild/Fotos: Jose Jordan / AFP

Nichts mehr verpassen!