Arttrado.de - Magazin und Marktplatz für junge Kunst.

Zwischen Kunst und Kriminalität
F wie Fälscher #2 – Wolfgang Beltracchi

Wolfgang Beltracchi gilt heute als der raffinierteste Kunstfälscher nach dem zweiten Weltkrieg. Hier der Trailer zu seinem Kinofilm der 2014 veröffentlicht
Weiterlesen

Beltracchi. Natürlich darf dieser Ausnahmefälscher nicht in unserer Beitragsreihe über die großen Fälscher der Menscheit nicht fehlen. Noch heute ist ein Großteil der Fälschungen unentdeckt in Sammlerbesitz.

Wolfgang Beltracchi gilt heute als der raffinierteste Kunstfälscher nach dem zweiten Weltkrieg.

Hier der Trailer zu seinem Kinofilm der 2014 veröffentlicht wurde:
„Die Kunst der Fälschung“

Beltracchi fing bereits früh an

Schon in jungen Jahren widmete er sich der Malerei. Die ersten Schritte lernte er von seinem Vater. Dieser war Kirchenmaler und Restaurator. Ein besonderes Interesse entwickelte der junge Beltracchi daran Bilder von bekannten Künstlern nachzuahmen.

Mit 13 Jahren zeichnete er einen „Picasso“, was seinen Vater dazu brachte selbst 3 Jahre den Pinsel nieder zu legen. Beltracchi entwickelte über die Jahre eine Technik, die kein Misstrauen erregt. Insbesondere zeichnet Beltracchi aus, dass er seine Werke nicht kopiert, sondern gänzlich neue Gemälde erschafft, mit neuen Titeln. Diese neuen Exponate wurden dann mit der Urkunde von seiner Frau Helene in den Umlauf gebracht – seine Bilder erzielten bei Auktionen Beträge in Millionen höhe. Bis 2010 der Schwindel aufflog.

 
„Rotes Bild mit Pferden“

Wieso keiner merkte, warum plötzlich gleichsam aus dem Nichts neue Kunstwerke erscheinen:

 

  1. Beltracchi nahm zum teil Titel von Gemälden die als Verschollen galten – zudenen es aber keine Fotos oder Kopien gab.
  2. Mit künstlich inzenierten Fotos belegte er teilweise das Alter der Bilder.
  3. Insgesamt hat er nach eigenen Angaben nur ca. 5 Werke in Deutschland verkauft – den Rest breit gefächert.

Ein Flüchtigkeitsfehler führte zur Anzeige und und zur Verhaftung:

Beltracchi malte ein Kunstwerk mit dem Titel „Rotes Bild mit Pferden“. Dies signierte er mit Campendonk und kopierte den Stil des deutsch-niederländischen Malers so gut – das es auf einer Auktion für über 2 Millionen Euro versteigert wurde. Bei einer genaueren Untersuchung wurden Spuren von der Farbe „Titaniumweiß“ gefunden – das Problem zu der Zeit von Heinrich Campendonk existierte diese Farbe noch nicht.
Daraufhin folgten weitere Nachforschungen. Schließlich die Anzeige gegen Wolfgang Beltracchi und seine Fraue Helene.
Im Oktober 2011 das Urteil: 6 Jahre Haftstrafe im offenen Vollzug.

Trotzdem oder grade deshalb? – schrieb der Jahrhundertfälscher Geschichte

Er führte viele Experten an der Nase rum und sorgte für einigen Wirbel in der Kunstszene.
Bis zu dem Zeitpunkt seiner Verhaftung hat er an die 100 Künstler nachgeahmt und weit über 250 Gemälde erschaffen.
Er verdiente Millionen und verursachte Schäden von rund 20 Millionen €.
Auf viele hat dies eine faszinierende Wirkung, so beeindruckend – das Beltracchi seine eigene Fernsehshow bekam.
Bei „Der Meisterfälscher“ zeigt er wie er in verschiedenen Stilen prominente Persönlichkeiten portraitiert.
Beltracchi behauptet von sich selbst er könne mit der richtigen vorbereitung jeden Künstler nachmachen.

Dies lässt sich leicht glauben, schließlich wurden nicht nur einige seiner Werke expertisiert – sondern alle!
Hätte er mit seinem eigenen Namen signiert, dann wäre es keine Urkundenfälschung gewesen. Allerdings hätten die Werke so auch niemals Preise in der Höhe erzielt.
Sagte Beltracchi 2015 bei der Fernsehsendung „TV TOTAL“ – zu diesem Zeitpunkt befand er sich auf Bewährung.
Ob das stimmt lässt sich heute nur vermuten – schließlich ist Beltracchi unbestreitbar ein talentierter Künstler.

So oder so: Durch sein Talent und die Aufmerksamkeit die er als Jahrhundertfälscher in den Medien auf sich zog,
schaffte er es schnell wieder nach oben. Die Wartezeit auf eines seiner Werke beträgt zum teil mehrere Monate.
Seine Gemälde, Originale von ihm signiert erzielten zuletzt einen Preise von bis zu 80.000€

Seine neusten Werke sind in Deutschland voraussichtlich 2018 in Hamburg  zu sehen:

Zur Veranstaltung: „Kairos, der richtige Moment“

Hier weitere Artikel von uns zu dem Thema – Kunstfälscher und Fälschungen:

Wer haftet bei Kunstfälschungen?

Wie kann ich Fälschungen von Originalen die als verschollen gelten erkennen?

 

Hier findet ihr noch eine kleine Auswahl von Interviews und Auftritten von und  mit Wolfgang Beltracchi :

Wolfgang Beltracchi und seine Frau Helene bei Stefan Raab „Tv Total“

und seine Internetpräsenz: https://www.beltracchi-art.com/

 

 

Nichts mehr verpassen!

5 thoughts on “F wie Fälscher #2 – Wolfgang Beltracchi

  1. I just want to mention I am just beginner to weblog and seriously loved this web site. Likely I’m planning to bookmark your site . You surely come with good articles and reviews. Bless you for revealing your web site.

  2. I like the helpful info you provide in your articles. I’ll bookmark your weblog and check again here regularly. I’m quite sure I will learn many new stuff right here! Good luck for the next!

  3. Hi there, just became aware of your blog through Google, and found that it is really informative. I’m gonna watch out for brussels. I will appreciate if you continue this in future. A lot of people will be benefited from your writing. Cheers!

Comments are closed.