JSC BERLIN yolo. Leipziger Strasse 60 10117 Deutschland 52.511257 13.396142

ARTHUR JAFA – IN DER JULIA STOSCHEK COLLECTION


Termin Details


ARTHUR JAFA – IN DER JULIA STOSCHEK COLLECTION

Der Titel der Ausstellung ARTHUR JAFA: A SERIES OF UTTERLY IMPROBABLE, YET EXTRAORDINARY RENDITIONS (Eine Serie von absolut unwahrscheinlichen, gleichzeitig außergewöhnlichen Darstellungen) bezieht sich auf das Gefühl des Nicht-Vorhandenseins, das der Künstler in der Lebenswirklichkeit der Schwarzen beobachtet.

Der Begriff „Rendition“ verweist auf Jafas Interpretation einer Ästhetik, die ihren „Stoff“ aus einer schwarzen Lebenswelt bezieht und historisch in Bilder, Objekte und Artefakte eingeschrieben ist. Durch die Neuaufführung dieser Narrative in der Gegenwart imaginiert und konstruiert Jafa neue Möglichkeiten ihrer Sichtbarmachung.
Jafa stellt mit seinen Arbeiten eine Annäherung an den Aspekt der radikalen Entfremdung schwarzen Lebens im Westen her, während er versucht, die Kraft, wie sie in afrikanischen Darstellungsformen zum Ausdruck kommt, sichtbar zu machen oder zu befreien. Mit Bezügen, die von Fang-Skulpturen bis zu Mississippi Juke Joints, von Marcel Duchamps Urinal bis zum Jazz reichen, beweist er als Filmemacher ein untrügliches Gespür für den Schnitt und die Nebeneinanderstellung von Sequenzen, um so eine maximal intensive Wirkung zu erzielen.

Anlässlich Arthur Jafas Ausstellung in der JULIA STOSCHEK COLLECTION fand am 12. Februar ein Künstlergespräch mit Arthur Jafa statt. Der Kritiker Jörg Heiser sprach mit Jafa über seine Arbeit, „Black Visual Aesthetics,“ Science Fiction und Resonanzen in spezifischen lokalen Kontexten wie dem deutschen.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten

Samstag & Sonntag, 12 – 18 Uhr.
Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, Schüler, Studierende, Auszubildende, Menschen mit Behinderungen, Rentner, Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger. Ansonsten liegt der Eintritt bei 5€.

Weitere Informationen über die Ausstellung finden Sie auf der Website: https://www.jsc.berlin/

Weitere von uns ausgewählte Veranstaltungen finden Sie unter >>>Events<<<

Die Ausstellung wurde vom AICA als >Besondere Ausstellung 2018< gewürdigt.

 

Nichts mehr verpassen!