Arttrado.de - Magazin und Marktplatz für junge Kunst.

Oder: Wie bricht man aus dem Lockdown aus?
ERWA.ONE: Urban Art in Paris – Confinement artistique

ERWA.ONE: Street Art in Paris – Confinement artistique Kunst und Kultur in Zeiten von Corona. Was machen Künstler während des
Weiterlesen

ERWA.ONE: Street Art in Paris – Confinement artistique

Kunst und Kultur in Zeiten von Corona. Was machen Künstler während des Lockdowns? Erwa.One, ein urbaner Künstler aus Paris gewährt uns einen Einblick in seine Schaffensphase während des zweiten Lockdowns. Der Künstler selbst ist nicht nur für seinen urbanen Kunstwerke bekannt, sondern liefert auch journalistische Beiträge. Deshalb lassen wir ihn am besten selbst zu Wort kommen.

Erwa.One – Confinement artistique

Während dem ersten Lockdown (Confinement) hatte ich das Glück, in einer alten, stillgelegten Fabrik Porträts und Fabelwesen sprühen zu können. (Dazu gab es eine limitierte Postkarten-Edition. Einige Karten sind noch verfügbar!). Mit dem zweiten Lockdown begann ein weiterer  Schaffenszyklus. Diesmal Street Art in Paris.

Erwa bei der Arbeit – Das fertige Ergebnisse: https://www.instagram.com/erwa.one/

Der Fraktalstern vom Durchgang Saint-Michel

Das Konzept des Logos erfordert viel Arbeit. Nichtsdestotrotz erlaubten mir die drei Tage der Wandgestaltung, mit den Bewohnern des Viertels in Verbindung zu treten und ihren Geschichten und Beobachtungen zu lauschen. Die in den Himmel ragende Kirche Saint-Michel des Batignolles verzaubert die zufälligen Besucher durch ihre rote Backsteinarchitektur. An ihrer Spitze steht die Statue eines goldenen Engels, der den Ort mit wohlwollenden Blicken bewacht. Zu seinen Füßen ein Platz, ruhig und freundlich. Der Durchgang, der zur Kirche Saint-Michel des Batignolles führt, kennt sie alle : Familien mit kleinen Kindern, die üblichen Passanten, Schüler von der angrezenden Schule, junge aufstrebende Rapper, Reisende, Sexarbeiter und Obdachlose.

Ich finde diesen Ort magisch, weil er es schafft, so viele verschiedene Menschen zusammenzubringen. Auch wenn sich das Stadtbild verändert…Der verlängerte Arm von Pigalle, der sich an den Avenues de Clichy und Saint-Ouen teilt. Hier beginnen die „Epinettes“. Lange von teuren Bekleidungsgeschäften verschont geblieben, hat sich das Viertel seine eigene Mentalität eines „Quartiers populaires“ bewahren können. Manch einer mag verwundert sein, über die vielen Friseurläden, welche von Indern gehalten werden. Den Erzählungen eines Anwohners begann dies mit einem talentiertem Friseur, der anschließend weiteren Menschen aus seiner Heimatstadt ermöglichte nach Paris zu kommen. Außerdem beherbergt das Viertel einen wichtigen Anteil an Menschen aus Lateinamerika.

An der Fassade einer Wohnbrache, die seit Jahren geschlossen und ungenutzt ist, führt die Passage Saint-Michel zu einem kleinen Platz vor der Kirche. Es ist ein ganz besonderer urbaner Raum! Dort wo sich alle versammeln, in einer Insel der Ruhe.

Das Viertel kennt seit einigen Jahren einen rasanten Wandel. Die Avenue de Clichy, lange Zeit die unsichtbare Grenze zwischen dem bourgeoisen Viertel der Batignolles und dem Quartier populaire der Epinettes verschwindet. Die Gentrifizierung streckt Ihre gierigen Armen aus. Die alten Gebäude verschwinden ebenso schnell, wie sich der Einflussbereich der exklusiven Bekleidungsgeschäfte ausbreitet. So weit, dass Immobilienhaie beginnen die Epinettes als Batignettes (sic) zu vermarkten.

Das Werk ist sichtbar (Passage Saint-Michel). Es ist der zweite Teil der Serie. Eine weitere befindet sich an der Ecke der Pont Cardinet. Um mehr über das Öko-Viertel Clichy-Batignolles zu erfahren, lade ich Sie ein, meine
Artikel auf Urbanauth.eu zu lesen.

Die Arbeiten sind auf unbestimmte Zeit sichtbar.

(Text von Erwa.One)

Weitere Informationen

Wer mehr von dem Graffiti Künstler sehen möchte: https://www.instagram.com/erwa.one/

Künstler müssen nicht immer eine Meinung haben, aber es ist schön, wenn Sie eine haben. Wie sich der Künstler für seine Stadt und urbane Kultur in Paris einsetzt, kann man hier nachlesen: Paris: Urbanauth

Von uns ausgewählte Veranstaltungen finden Sie unter >>>Events<<<

Wenn Sie uns über ihr spannendes Kunstprojekt informieren wollen, nutzen Sie unseren Kontakt.

Wenn Sie unser Projekt ARTTRADO  unterstützen möchten, können Sie das über PayPal.